Katze kratzt Baby - eingeschläfert!

(10.11.2015) Mega-Shitstorm gegen eine Norwegerin: Nachdem ihre Katze ihrem Baby das Gesicht zerkratzt hat, hat sie diese jetzt einschläfern lassen.

Die Katze, die seit zehn Jahren bei der Familie lebt und eigentlich sehr verschmust ist, ist neben dem Kind auf dem Boden gesessen. Plötzlich attackiert sie das Baby und zerkratzt ihm das Gesicht.
Das Kleinkind ist in der Notaufnahme mit Antibiotika behandelt worden und wird wahrscheinlich einige Narben von dem Angriff davon tragen.
Nachdem die Familie mit einigen Tierärzten gesprochen hat und keine Erklärung für den Angriff gefunden hat, ist die Hauskatze schließlich eingeschläfert worden, was ihr jetzt einen Shitstorm eingebracht hat. Eine etwas voreilige Entscheidung, sagt auch der Tierarzt Andreas Hecht:

"Wenn das erstmalig passiert ist, wäre es klug gewesen die Hintergründe zu erforschen. Daher erscheint mir auch der Entschluss, die Katze einschläfern zu lassen, etwas vorschnell zu sein. Wäre im wiederholten Fall aber eine psychische Störung der Katze vorgelegen, dann ist das eine nachvollziehbare Maßnahme der Eltern."

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes

Live Nation im Visier

US-Regierung will handeln

Leichen von drei Geiseln gefunden

im Gazastreifen