Kein Alkohol zu Weihnachten?

Den Briten droht Lieferengpass

(25.11.2021) Die britische Wein- und Spirituosenindustrie warnt vor einem Alkohol-Versorgungsengpass zu Weihnachten. Grund sei der Mangel an Lkw-Fahrern, erklärte der Branchenverband WSTA. "Unter unseren Mitgliedern wächst die Besorgnis, dass wir, wenn nicht dringende Maßnahmen ergriffen werden, noch tiefer in ein Lieferchaos geraten."

Es gebe bereits große Verzögerungen bei den Lieferzeiten, was die Kosten in die Höhe treibe und die Produktpalette für britische Verbraucher einschränke. In einem Brief hätten 49 Unternehmen, darunter die britischen Niederlassungen von Moët Hennessy, Laurent-Perrier und Pernod Ricard, Verkehrsminister Grant Shapps aufgefordert, dringend Maßnahmen gegen den Mangel an Fahrern und die Lieferprobleme zu ergreifen.

Die britische Regierung wies die Bedenken jedoch zurück. Mit Unterbrechungen bei der Alkoholversorgung zu Weihnachten sei nicht zu rechnen. Die Regierung habe 32 Schritte unternommen, "um die Herausforderungen für unsere Lieferketten zu bewältigen". Aktuelle Wein-Verkaufsaktionen der beiden größten britischen Supermarktketten Tesco und Sainsbury's deuteten daraufhin, dass zumindest ausreichend Wein unmittelbar zur Verfügung zu stehen scheint.

(APA/CD)

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren

Kinderporno: Pfarrer beurlaubt

Staatsanwaltschaft ermittelt

Adeliger oder Betrüger?

Festnahme: Geschädigte gesucht

Kündigen 150 Lehrer?

VBG: Protest gegen Impfpflicht

Testpflicht in Kindergärten?

"Schleckertests für alle"

Hühner-Nugget-Test: Traurig

Nur 2 von 12 aus Österreich

Impfung bewahrt vor Spital

Ages-Daten: zu 95% geschützt