Kein einziger Influenza-Fall

Maßnahmen verhindern Grippe

(18.01.2021) Stand heute gibt es keinen einzigen (!) Grippe-Kranken in Österreich. Darauf macht jetzt das Influenza-Netzwerk der MedUni Wien aufmerksam. Im Vorjahr hat man um diese Jahreszeit schon hunderte Influenza-Fälle registriert gehabt, derzeit sind es tatsächlich null.

Die Gründe liegen auf der Hand: Zum einen hat sich in den letzten Monaten die Zahl der Grippeimpfungen in Österreich verdreifacht. Zum anderen greifen natürlich auch die Corona-Maßnahmen, sagt Sozialmediziner Michael Kunze:
"Händehygiene, Maske, Mindestabstand - solche Maßnahmen wirken sich natürlich auf alle Infektionskrankheiten aus, die von Mensch zu Mensch übertragen werden. So auch auf die Influenza-Viren."

Auch die Reisebeschränkungen spielen eine große Rolle, so Kunze:
"Die Influenza-Viren wandern rund um den Globus. Und wenn in anderen Ländern ebenfalls strenge Hygiene-Maßnahmen gelten und zudem kaum jemand verreist, dann können wir die Influenza auch kaum importieren."

(mc)

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa