Kein Freibad wegen Bodyshaming

Alarmierende Entwicklung

(17.08.2022) Kein Badespaß wegen Bodyshaming! Es ist ein alarmierender Trend, auf den Psychotherapeuten jetzt während der Sommerferien aufmerksam machen. Immer mehr Mädchen und Burschen verzichten offenbar aufs Freibad, weil sie sich für ihren Körper schämen. Zu fett, zu wenig Muskeln, ein hässlicher Bauch oder komisch aussehende Beine – die Liste der vermeintlichen Schönheitsmakel ist lang.

Und es werden leider immer mehr, die sich auf Grund irgendwelcher falscher Schönheitsideale lieber verstecken, sagt die auf Essstörungen spezialisierte Psychotherapeutin Andrea Hammerer:
"Da spielen die Sozialen Netzwerke natürlich eine große Rolle. Man sieht vermeintlich perfekte Stars, man sieht viele Freunde und Bekannte, die auf irgendwelchen Fotos top aussehen. Aber all diese Fotos sind ja nicht echt, da wird gefiltert, da wird zurechtgeschnitten und vieles mehr. Man darf sich da doch nicht blenden lassen."

Auch immer mehr Burschen tappen in die Bodyshaming-Falle:
"Wenn ein Teenager kein Six-Pack hat, dann traut er sich schon nicht einmal mehr das T-Shirt auszuziehen. Das ist doch wirklich schlimm."

(mc)

Diesel knackt 2-Euro-Marke

Tirol+Vorarlberg am teuersten

Putin unterzeichnet Annexion

Völkerrechtswidriges Gesetz

Öffis: Nur noch 18 Grad

Wiener Linien sparen Energie

Musk will Twitter doch kaufen

Nach langem Hin und Her

Kim Kardashian muss blechen!

Millionen Strafe wegen Werbung

Rassismus-Kritik an Kanye West

'White Lives Matter' Shirt in Paris

Genervt im Bett?

David Beckham und Victoria

Energie: Kurze Öffnungszeiten?

Überlegungen im Handel