Kein Häfen bis 18: ‚Neustart‘ jubelt!

(23.12.2013) Positive Reaktionen gibt’s auf die Pläne des neuen Justizministers in Sachen Jugendstrafvollzug. Wolfgang Brandstetter hat ja Verbesserungen für junge Straftäter versprochen. Zumindest Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren sollen künftig nicht mehr hinter Gitter müssen. Mögliche Alternative: gemeinnützige Arbeit. Andreas Zembaty vom Verein Neustart hofft auf die baldige Umsetzung dieser Visionen, ist aber zuversichtlich:

‚Die Öffentlichkeit will nicht, dass man mit der Jugend so umgeht, wie es eben auch passiert ist. Der Justizminister ist ein Mann vom Fach und wird die Dinge sicherlich mit den relevanten Personen soweit besprechen, dass sie direkt umgesetzt werden können. Also, ich glaube nicht, dass das politische Flausen sind.‘

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror