Kein Warten im Supermarkt

Idee während der Corona-Krise

(18.04.2020) In Italien entwickelt man eine App, um zu vermeiden, dass Supermarkt-Kunden zu lange in der Schlange stehen müssen. Das wird zurzeit in der Lombardei, Venetien, Toskana und dem Piemont getestet.

Dort können die Kunden den "Esselunga"-Supermarkt lokalisieren, der ihnen am nächsten ist. Sie erhalten eine Nummer für den Zutritt und können prüfen, wie viele Kunden vor ihnen in der Reihe stehen. So können sie zum Supermarkt gehen, kurz bevor sie mit ihrer Nummer Zugang erhalten. Damit will "Esselunga" vermeiden, dass sich Menschen lange anstellen und dadurch Situationen mit Ansteckungsgefahren reduzieren.

Wer die App nicht herunterladen will, kann auch per SMS seine Nummer und Informationen darüber erhalten, wie lange die Schlange vor dem Supermarkt ist. "Wir wollen den Kunden das Einkaufen erleichtern und zugleich ihre Gesundheit schützen", teilte Esselunga mit.

(APA/Jer)

G20-Treffen in Rio

Russischer Außenminister dabei

Baby zu Tode geschüttelt

Elias wurde nur 7 Wochen alt

Cofag: Benko will aussagen

Versteigerung läuft weiter

Kiffen in Deutschland?

Ab 1.April erlaubt

Streit um Polizisten Freispruch

Keine Konsequenzen?

Containerklassen für Wien

Platzmangel an Schulen

Krötensammler gesucht!

Naturschutzbund ruft auf

Auto wieder beliebter

Trotz Öffis und Umweltschutz