Keine Fahrchecks: Kritik an EU

"Ab Mitte 80 wird es kritisch"

(06.12.2023) Wieso achtet man nicht darauf, ob Senioren tatsächlich noch sicher mit dem Auto unterwegs sind? Die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten, darunter auch Österreich, hat ja nun die geforderten Fahrsicherheitsüberprüfungen für alle ab 70 abgelehnt. Man will niemanden – egal wie alt er oder sie auch ist – zu solchen Fahrtauglichkeitschecks verdonnern. Man setzt hier lieber auf Freiwilligkeit der Lenkerinnen und Lenker, diese sollen also selbst einschätzen, ob sie noch fit fürs Fahren sind.

Verkehrspsychologe Gregor Bartl versteht die Entscheidung nicht:

"Es gibt einen klaren Stand der Wissenschaft. Und der lautet, dass das Unfallrisiko ab Mitte 80 sogar deutlich ansteigt. Es geht hier also gar nicht um die 70-Jährigen. Aber dass man hier offenbar überhaupt keine Altersgruppe in Betracht zieht, ist absolut nicht einzusehen."

(mc)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin