Keine Geschenke auf Pump

Schuldnerberater schlagen Alarm

(21.12.2023) Bitte mach für das Weihnachtsfest keine Schulden! Die Schuldnerberatungen schlagen knapp vor Heiligabend Alarm. Obwohl vielen von uns die Teuerung finanziell schwer zusetzt, wollen wir im Schnitt auch heuer rund 360 Euro für Geschenke ausgeben. Bei den meisten wird es aber deutlich teurer, denn gerade jetzt in den letzten Tagen werden noch viele extra Last-Minute-Geschenke gekauft. Notfalls auf Kredit und dadurch tappen viele in die Schuldenfalle.

Schuldnerberater Thomas Berghuber:
"Die meisten Konsumkredite laufen über 36 Monaten. In 12 Monaten ist aber bereits wieder Weihnachten. Wir haben tatsächlich jetzt schon viele Klientinnen und Klienten, die noch die Geschenkraten der letzten beiden Weihnachtsfeste abstottern. Das ist ein echter Teufelskreis und in den sollte man bitte erst gar nicht geraten."

Viele Menschen schämen sich aber dafür, dass sie den Gürtel jetzt enger schnallen müssen. Berghuber sagt:
"Man ist es gewohnt, dieses und jenes zu Weihnachten zu kaufen, die ganze Familie zum großen Festessen einzuladen, einen Weihnachtsurlaub zu machen. Das geht aber bei vielen nicht mehr so einfach. Es ist keine Schande, das auch zuzugeben, gerade innerhalb der Familie sollte man da absolut ehrlich zueinander sein."

(mc)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City