Keine Mietpreisbremse: Umzug?

Alte Wohnung für viele zu teuer

(24.03.2023) Kannst du dir einige hundert Euro mehr im Jahr für deine Wohnung noch leisten? Böse Kritik an der Regierung hagelt es für die geplatzte Mietpreisbremse. Ab 1. April werden sich die Richtwertmieten um 8,6 Prozent erhöhen. Schon eine 65m²-Wohnung wird im Österreichschnitt pro Jahr dadurch um fast 500 Euro teurer. Das könnte sich für viele nicht mehr ausgehen, doch ein Umzug in eine billigere, kleinere Wohnung ist ebenfalls teuer.

Thomas Berghuber von der Schuldnerberatung Oberösterreich:

"Bei so einem Umzug kommen ganz schöne Kosten zusammen. Man muss ja Kaution einrechnen, man braucht vielleicht eine Speditionsfirma, man muss die alte Wohnung ausmalen und vieles mehr. Wenn ich mir das nicht leisten kann, dann muss ich in meiner alten, zu teuren Wohnung bleiben und dann sind wird ganz schnell in der Schuldenfalle."

Die Regierung wird hier nachbessern müssen, so Berghuber:

"Diese Einmalzahlung verpufft ja sofort. Wie will man mit diesen 200 Euro am Girokonto die monatlichen Mehrkosten für die Miete abfedern? Das kann sich gar nicht ausgehen."

(mc)

Nasa lenkt Asteroiden ab!

Dart Mission erfolgreich!

7 Tote Frauen im Jahr 2024

Politik sucht Antworten

Baby schwer misshandelt!

Nur 17 Monate für Vater?

Ungarn lässt Schweden gewähren

Was bedeutet der Nato Beitritt?

Erfolgreichste ballsaison

Besucher- und Umsatzrekord

Jugendkriminalität wird brutal

Polizei bildet Arbeitsgruppe

Mutter (33) stirbt in Flammen

Wohnhausbrand in Salzburg

Klimademo auf A23

Zorn im Frühverkehr