Kids & Smartphones: Alarm

Schon 5 Stunden täglich

(05.08.2021) Die Smartphone-Zeit der jungen Österreicher hat sich seit 2018 glatt verdoppelt! Auf diesen alarmierenden Trend machen jetzt heimischen Suchtpräventionsstellen aufmerksam. Schon jeder zweite Schüler hängt mittlerweile mehr als fünf Stunden täglich am Smartphone. Das hat böse Folgen, vor allem für die Konzentrationsfähigkeit. Die Kids sind es gewohnt sich durch Kurzclips zu scrollen. Sich eine ganze Schulstunde lang auf den Unterricht zu konzentrieren, das wird für immer mehr zum echten Problem.

Nicht die einzige Auswirkung, warnt Digital-Detox-Expertin Monika Schmiderer von switchoff.at:
"Es kommt auch zu Schlafstörungen, Lernstörungen, Sprachstörungen, die gesamte Entwicklung wird dadurch gestört. Und es gibt Studien aus aller Welt, die alle dieselben Ergebnisse liefern."

Es braucht Smartphone-freie Zeiten und Zonen, so Schmiderer:
"Man muss hier wirklich klare Regeln festlegen. Vor allem im Schlaf- und Kinderzimmer hat das Smartphone einfach nichts verloren."

Wichtig sind Alternativen, so die Expertin:
"Immer taucht dann die Frage auf, was man denn sonst machen soll? Hier muss man als Elternteil Antworten haben. Ich empfehle eine analoge Liste zu erstellen, auf der man Ideen sammelt. Wen könnte man wieder mal persönlich treffen? Wo könnte man hinfahren? Welche Hobbys hatte man früher, die man wieder aufgreifen könnte? So eine Liste ist wirklich sehr hilfreich."

(mc)

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden