Kim Kardashian muss blechen!

Millionen Strafe wegen Werbung

(05.10.2022) Kim Kardashian muss eine ganz schöne Stange blechen! Der Reality-Star muss eine große Geldstrafe zahlen. Sie hat Krypto-Werbung gemacht, ohne ihre Einnahmen dadurch offenzulegen. Ein Gesetz in Amerika sieht jedoch genau das vor. Jemand, der für eine Kryptowährung Werbung macht, muss seine Einnahmen dabei offen legen.

Kim kassiert 250 000 US-Dollar von einer Firma namens EthereumMax, dafür, dass sie für deren Coins Werbung macht. Ein Fehler des Vermarktungsprofis ist es jedoch gewesen, dies ihren 331 Millionen Instagram-Follwern nicht mitzuteilen.

Kim kooperiert laut Mitteilungen voll mit dem SEC. Für sie gilt es nun 1,26 Millionen Dollar an Rückerstattungen, Zinsen und Strafen zu zahlen. Dieser Deal hat sich wohl eher nicht ausgezahlt. Zum Glück trifft's ja keine Arme.

(LN)

Fall Leonie: Urteil ist da!

Schuldsprüche wegen Mordes und Vergewaltigung

Kurz-Einvernahme geleakt

Teile durchgesickert

Ansage an die Royal Family

Dramatischer Trailer

Missbrauchsfall an Wiener Schule

Neue Vorwürfe, auch gegen Direktion

Nacktfoto an Schüler

Lehrerin vor Gericht

Klimaaktivistin (20) vor Gericht

Anklage nach Klebe-Aktion

"Es ist die große Liebe"

Politiker und Pornostar

Betrunkene biss Polizist

in den Arm