Kim Kardashian packt aus

sie leidet an Angstzuständen

(16.07.2021) Sie hasst es rauszugehen! Seit ihrem Raubüberfall in Paris 2016 hat sich das Leben für Mega-Star Kim Kardashian (40) schlagartig geändert. Sie war damals Opfer eines Raubüberfalls und leidet seither unter einem schweren Trauma.

Schmuck im Wert von 9 Mio. gestohlen

Am 30. September 2016 hat sich das Szenario ereignet. Das It-Girl ist in einem Pariser Hotel von fünf maskierten Männern überfallen und mit vorgehaltener Waffe festgehalten worden. Bei dem Verbrechen sind ihr Schmuck im Wert von 9 Millionen Euro gestohlen worden. 

Kim spricht offen über ihre Angststörung

In einer Folge der aktuellen Staffel "Keeping Up With The Kardashians" spricht die Ex-Frau von Kanye West jetzt über ihre Ängste. Dabei offenbart Kim, dass sie an "Angoraphobie" leiden würde. Bei Angoraphobie handelt es sich um die Angst vor bestimmten Situationen wie Menschenansammlungen oder auch nur Busfahren. Dadurch kämpft sie immer wieder mit sich selbst um nicht nur Zuhause zu bleiben.

Kim versucht sich ihren Ängsten zu stellen - auch um mehr Zeit mit ihren vier Kindern außerhalb der Villa verbringen zu können!

(MB)

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung