Kind nach Hundeattacke tot

2-Jähriger stirbt im Spital

(30.03.2022) Erst letzte Woche ist ein 17-Monate altes Mädchen totgebissen worden. Wir haben berichtet jetzt ist ein zwei Jahre alter Bub in England gestorben. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, hatte der Bub einen Herzstillstand erlitten, nachdem er von einem Hund gebissen wurde. Der Vorfall ereignete sich in einem Weiler namens Egdon nahe der mittelenglischen Stadt Worcester. Das Kind wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, starb aber an seinen Verletzungen, so die Polizeimitteilung.

Hunde beschlagnahmt

Drei Hunde wurden von den Behörden beschlagnahmt. Um welche Hunderasse es sich dabei handelt, war zunächst unklar. Die Tiere fielen aber wohl nicht unter die in England verbotenen Kampfhunderassen, hieß es weiter. Erst in der vergangenen Woche war ein 17 Monate altes Mädchen an den Folgen einer Hundeattacke nahe Liverpool gestorben.

(fd/apa)

Anti-Faltencreme für Achtjährige

Ärzte besorgt über Trend

Kleinkind stürzt aus Fenster

Einsatzkräfte verlieren Kampf

Kühlschrank auf Gleisen

Schreck für Zuggäste

Berlin bestätigt Abhörfall

bei der deutschen Luftwaffe

Nawalny: Mutter besuchte Grab

des Kremlkritikers in Moskau

Bub erstickt im Wäschetrockner

Tragödie auf Mallorca

Zwölfjährige missbraucht

17 Tatverdächtige

"Schreitag gegen Gewalt"

In Wiener City