Kind nach Hundeattacke tot

2-Jähriger stirbt im Spital

(30.03.2022) Erst letzte Woche ist ein 17-Monate altes Mädchen totgebissen worden. Wir haben berichtet jetzt ist ein zwei Jahre alter Bub in England gestorben. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, hatte der Bub einen Herzstillstand erlitten, nachdem er von einem Hund gebissen wurde. Der Vorfall ereignete sich in einem Weiler namens Egdon nahe der mittelenglischen Stadt Worcester. Das Kind wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, starb aber an seinen Verletzungen, so die Polizeimitteilung.

Hunde beschlagnahmt

Drei Hunde wurden von den Behörden beschlagnahmt. Um welche Hunderasse es sich dabei handelt, war zunächst unklar. Die Tiere fielen aber wohl nicht unter die in England verbotenen Kampfhunderassen, hieß es weiter. Erst in der vergangenen Woche war ein 17 Monate altes Mädchen an den Folgen einer Hundeattacke nahe Liverpool gestorben.

(fd/apa)

10.500€ Wasser-Rechnung

Wasserhahn läuft zwei Monate

Italien: Heißestes Jahr!

Niederschläge halbiert

Rekord bei EuroMillionen

230 Millionen Euro im Topf

Johnson will nicht zurücktreten

Premier stark angeschlagen

Gas und Atomkraft "grün"?

EU: Klimafreundliche Investition

42 Grad im Juli?

Nächste Woche droht Glut!

Kostenexplosion bei Mietautos

Test: Um 45 % teurer!

Tag des Kusses!

"Die schönste Sache der Welt"