Kind nach Hundeattacke tot

2-Jähriger stirbt im Spital

(30.03.2022) Erst letzte Woche ist ein 17-Monate altes Mädchen totgebissen worden. Wir haben berichtet jetzt ist ein zwei Jahre alter Bub in England gestorben. Wie die Polizei am heutigen Mittwoch mitteilte, hatte der Bub einen Herzstillstand erlitten, nachdem er von einem Hund gebissen wurde. Der Vorfall ereignete sich in einem Weiler namens Egdon nahe der mittelenglischen Stadt Worcester. Das Kind wurde zunächst in ein Krankenhaus gebracht, starb aber an seinen Verletzungen, so die Polizeimitteilung.

Hunde beschlagnahmt

Drei Hunde wurden von den Behörden beschlagnahmt. Um welche Hunderasse es sich dabei handelt, war zunächst unklar. Die Tiere fielen aber wohl nicht unter die in England verbotenen Kampfhunderassen, hieß es weiter. Erst in der vergangenen Woche war ein 17 Monate altes Mädchen an den Folgen einer Hundeattacke nahe Liverpool gestorben.

(fd/apa)

4-Jährige totgebissen

Tragischer Vorfall mit Hund

Aufregung um Waldhäusl

Rassismus-Sager im Interview?

Semesterferien und der Schnee

Bereite dich gut vor

NÖ: 6-Jährige fast entführt

Fahndung in Mistelbach

New Start wird beendet

USA-RUS: Atomwaffen-Abkommen

Wien: 24-Jähriger erstochen

Auf der Straße verblutet

Neuer Reaktor am Netz!

AKW Mochovce: Seit heute

Alte Schulschrift ausgedient!

Schrift ohne Schnörkel