Kind stirbt in Sandgrube

Beim Spielen verschüttet

(26.08.2020) Horror-Story aus Oberbayern! Ein Elfjähriger ist beim Spielen im Sand verschüttet worden und gestorben. Familienangehörige haben das Kind aus dem Sand geholt und versucht, es wiederzubeleben. Ein Notarzt hat die Erste Hilfe sofort fortgesetzt, konnte den Buben aber nicht mehr retten. Der Elfjährige ist noch an Ort und Stelle gestorben.

Laut Polizei hat der Bub auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an einem Sandhaufen gespielt und eine Grube gebaut. Der darüber liegende Sand ist plötzlich nachgerutscht und hat das Kind unter sich begraben.

(mt/apa)

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?