Kind stirbt in Sandgrube

Beim Spielen verschüttet

(26.08.2020) Horror-Story aus Oberbayern! Ein Elfjähriger ist beim Spielen im Sand verschüttet worden und gestorben. Familienangehörige haben das Kind aus dem Sand geholt und versucht, es wiederzubeleben. Ein Notarzt hat die Erste Hilfe sofort fortgesetzt, konnte den Buben aber nicht mehr retten. Der Elfjährige ist noch an Ort und Stelle gestorben.

Laut Polizei hat der Bub auf einem landwirtschaftlichen Anwesen an einem Sandhaufen gespielt und eine Grube gebaut. Der darüber liegende Sand ist plötzlich nachgerutscht und hat das Kind unter sich begraben.

(mt/apa)

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl