Kinder ertränkt: "Unerwartet"

Anwältin der Mutter spricht

(26.07.2023) Was bringt eine junge Mutter bloß dazu, ihre beiden Töchter zu ertränken? Nach dem Familiendrama im Bezirk Tulln wird die 36-jährige Mutter der beiden getöteten Mädchen in einem forensisch-therapeutischen Zentrum untergebracht. Das bestätigt nun Astrid Wagner, die Anwältin der Frau.

Die junge Familie soll zwar Geldprobleme gehabt haben, dennoch könne man sich die Wahnsinnstat noch immer nicht erklären, so Wagner im kronehit-Interview:
“Das ist eine Bilderbuchfamilie gewesen, das haben auch die Nachbarn bestätigt. Die Tat ist wirklich aus dem Nichts gekommen. Wobei man natürlich sagen muss, dass die Mutter schon länger mit schweren Depressionen gekämpft haben dürfte. Diese sollen sich nach der Geburt der zweiten Tochter auch noch deutlich verschärft haben.“

(mc)

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft