Kinder zünden eigenes Bett an

(21.05.2015) Riesenglück für zwei Brüder im obersteirischen Leoben. Der Fünf- und der Dreijährige spielen unbeaufsichtigt mit einem Feuerzeug in ihrem Bett. Das geht freilich nicht lange gut. Die Bettdecke beginnt zu brennen, das Bett steht schnell in Vollbrand. In Panik laufen die Buben zu ihrem Vater.

Eva Stockner von der Steirerkrone:

“Der 43-Jährige hat die Kinder schnell in Sicherheit gebracht. Dann hat er versucht, den Brand selbst zu löschen. Das hat nicht geklappt, er hat eine Rauchgasvergiftung erlitten. Die Feuerwehr hat den Brand aber schnell löschen können. Die Buben sind unverletzt geblieben.“

ChatGPT bald kostenpflichtig

KI-Bot bekommt Abo-Modell

Mutter und Tochter erwürgt

Wien: Lebensgefährte verhaftet

Wirbel um "Fake-Urin"

Falsche Harnprobe fliegt auf

Uni/Job? Maturanten ahnungslos

Nur Hälfte gut informiert

Ist die Regierung korrupt?

Gallup: Jeder zweite glaubt es

Schwerer Skiunfall in Tirol

Mädchen in kritischem Zustand

10-Jähriger Held

Bub schreit Verbrecher nieder

Schnee-Chaos im Anmarsch

++Live Infos!++