Kinderporno: Mann wird rückfällig

(04.04.2014) Ein Oberösterreicher muss sich bald wieder wegen Kinderpornographie vor Gericht verantworten! Der 68-jährige Mann ist schon vor 15 Jahren als Haupttäter eines Kindermissbrauchsrings zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Und er hat sich offenbar nicht gebessert. Vor zwei Jahren sind neuerliche Ermittlungen aufgenommen worden – jetzt ist die Anklage fertig.

Christian Hubmer von der Staatsanwaltschaft Wels:
„Dem liegt inhaltlich zugrunde, dass im Zuge einer Hausdurchsuchung auf Datenträgern kinderpornographisches Material in einer größeren Anzahl vorgefunden werden konnte. Ebenso Dokumente aus Verfahren, die nicht der Öffentlichkeit zugänglich sind.“

Es soll um bis zu 2.000 Bilder und 100 Videos gehen. Einen Prozesstermin gibt es aber noch nicht.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival