Kinderwagen angezündet

Hausbewohner löscht Brand

(19.10.2021) Ein unbekannter Täter hat am Montagabend in einem Wohnblock in Bregenz einen im Stiegenhaus abgestellten Kinderwagen in Brand gesteckt. Ein Hausbewohner nahm kurz darauf Brandgeruch wahr und entdeckte den in Flammen stehenden Kinderwagen. In weiterer Folge erstickte der Hausbewohner das Feuer mit einem Feuerlöscher, informierte die Polizei. Verletzt wurde niemand.

Der Täter steckte gegen 21.30 Uhr mehrere Blätter Klopapier in ein Staufach des Kinderwagens und zündete sie an. In kurzer Zeit drangen Rauchschwaden durch das Stiegenhaus. Die Hausbewohner begaben sich vorsichtshalber ins Freie, konnten aber nach Durchlüftung des Gebäudes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

(APA/CD)

Omikron: Infizierter im Zug

Positiver fährt von DE nach Tirol

Impfpflicht: Experten-Gipfel

FPÖ fordert VfGH Eilverfahren

Kinderporno: Pfarrer beurlaubt

Staatsanwaltschaft ermittelt

Adeliger oder Betrüger?

Festnahme: Geschädigte gesucht

Kündigen 150 Lehrer?

VBG: Protest gegen Impfpflicht

Testpflicht in Kindergärten?

"Schleckertests für alle"

Hühner-Nugget-Test: Traurig

Nur 2 von 12 aus Österreich

Impfung bewahrt vor Spital

Ages-Daten: zu 95% geschützt