Kind/Hund in Hitzeauto: Was tun?

So gehst du richtig vor

(16.08.2023) Darf man einfach so mit einem Stein die Scheibe einschlagen, wenn man ein Kind oder einen Hund in einem Hitzeauto entdeckt? Österreich erlebt derzeit wieder eine Hitzewelle, auch heute erwarten wir Tageshöchstwerte von bis zu 34 Grad. Da wird das geparkte Auto leider schnell zur Todesfalle: Bitte lass auf keinen Fall ein schlafendes Kind oder einen Hund im Wagen zurück, auch wenn du nur einen Sprung in ein Geschäft musst.

Solltest du ein völlig verschwitztes Kind oder einen stark hechelnden Hund in einem Auto entdecken, musst du zuerst versuchen den Fahrzeuglenker ausfindig zu machen, sagt Sebastian Obrecht vom ARBÖ:
"Sollte man die Person nicht finden, dann bitte umgehend die Einsatzkräfte alarmieren. Wenn man allerdings bemerkt, dass das Kind oder der Hund bereits in akuter Lebensgefahr ist, dann darf man natürlich handeln und die Scheibe einschlagen."

Allerdings gibt es auch hier Dinge zu beachten, so Obrecht:
"Es sollte nicht unbedingt die Windschutzscheibe sein, besser ist es, eine Seitenscheibe einzuschlagen und so die Türe zu öffnen. Wichtig wäre es auch einen Zeugen hinzuzuziehen, der bestätigen kann, dass es sich bereits um Lebensgefahr gehandelt hat."

(mc)

FFF mit EU-weiter Demo

31.Mai auch in Österreich

Angriff erschüttert die Welt

Zeltlager in Rafah zerstört

Wo ist Silina (13)?

Wiener Mädchen vermisst!

Familien: Essen kaum leistbar

Schuldnerberater schlagen Alarm

Hitze: 48 Tote in Mexiko-Stadt

Verheerende Temperatur-Rekorde

Pferdesport: Reiterin stirbt

Tödlicher Sturz bei Turnier

Auto-Reparaturen immer teurer

AK-Preischeck in Werkstätten

Teenie-Raser: Autos futsch

3 Fahrzeuge abgenommen