Kippt FPÖ-Regierung Rauchverbot?

(27.10.2017) Wird das generelle Rauchverbot doch noch gekippt? Die FPÖ will ja mit der ÖVP regieren und die Freiheitlichen sind keine Fans des generellen Rauchverbots. FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat das Gesetz, das bereits mit Mai 2018 in Kraft tritt, sogar als “katastrophalen Fehler“ bezeichnet.

Würde eine türkis-blaue Regierung hier noch was ändern?

Kippt FPÖ-Regierung Rauchverbot 2

Die Wirte selbst wären jedenfalls für einen Feinschliff des Gesetzes, es müsse Ausnahmen geben. Zum Beispiel für die rund 500 Shisha-Bars in Österreich. Die könnten nämlich, wenn sich am Gesetz nichts ändert, definitiv dicht machen.

Peter Dobcak, Obmann der Wiener Gastronomen in der Wirtschaftskammer:
"In anderen Ländern, in denen es ebenfalls ein generelles Rauchverbot gibt, sind die Shisha-Bars ja auch ausgenommen. Nur in Österreich wird alles in einen Topf geworfen. Das geht nicht, hier sollte unbedingt nachgebessert werden."

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen