Kitz: Sarrazin schlägt zu

Odermatt Dritter

(19.01.2024) Der französische Skirennläufer Cyprien Sarrazin hat die erste Kitzbühel-Abfahrt an diesem Hahnenkammwochenende gewonnen. Der neue Stern am Speed-Himmel setzte sich am Freitag nach einem herausragenden Finish um nur fünf Hundertstelsekunden vor dem Südtiroler Florian Schieder durch. Weltcup-Leader Marco Odermatt (+0,34 Sek.) aus der Schweiz belegte Platz drei. Bester Österreicher war Vincent Kriechmayr, der mit sechs Zehntel Rückstand auf Platz sieben lag.

Otmar Striedinger und Stefan Babinsky rangierten außerhalb der Top 19, als 40 Läufer gestartet waren. Für die übrigen Österreicher lief es noch weniger nach Wunsch. Daniel Hemetsberger geriet mit Startnummer 2 in der Steilhang-Ausfahrt mit seiner Skiern auf die Sicherheitsplane und verlor viel Zeit. Nachher verschwand er rasch aus dem Zielbereich, ohne ein Interview zu geben. Daniel Danklmaier rutschte in der Hausbergkante am Innenski weg und schied aus. "Einfach bitter. Ich bin da vier Zehntel hinten und brauche es nur sauber fertigfahren", sagte der mit sich selbst hadernde Steirer.

Kriechmayr erwischte dagegen einen guten, aber keinen perfekten Lauf. Im oberen Teil bei den Schnellsten dabei, verlor der Oberösterreicher im Flachstück und in den Schlusspassagen der Streif. "Der Start war sehr gut, aber in der Fläche und vom Oberhausberg habe ich ein leider ein paar Mal die Spur nicht optimal getroffen, bin ein bissel zu gerade gewesen. Unten habe ich vielleicht ein bissel zu viel auf Linie geschaut. Die anderen haben ihn gnadenlos durchgezogen", erklärte er.

(mt/apa)

Saharastaub, Regen, Föhn

Das Wetter fürs Wochenende

Wien: Mädchen (12) vergewaltigt

Täter zwischen 13 und 18

Wirbel um Alec Baldwin

Unschuld wird angezweifelt

Mädchen (3) überfahren!

Tödlicher Autounfall!

SGB: Schule in Quarantäne

Virenausbruch in Volksschule

Lawine tötet 21-Jährigen

Drama im Urlaubsparadies

Raser verlieren ihr Auto

Ab 1.März 2024

Katze zu Tode gequält!

Tier gehörte der Freundin