Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

(20.05.2024) Ein dramatischer Kletterunfall in Weißkirchen (Bezirk Murtal) fordert am Sonntagnachmittag das Leben eines 32-jährigen Deutschen. Trotz des schnellen Einsatzes zahlreicher Rettungskräfte kommt für den Mann jede Hilfe zu spät.

Unfall beim Abseilen

Gegen 15 Uhr beabsichtigt der 32-Jährige, gemeinsam mit seiner 28-jährigen Lebensgefährtin, eine Kletterroute im Vorstieg zu klettern. Die Frau sichert ihn dabei. Nach dem erfolgreichen Durchstieg der Route beginnt der Mann mit dem Abseilen. Aufgrund eines gekürzten Seils wissen beide, dass das Abseilen in einem Stück nicht möglich ist. Als der Kletterer sich auf etwa 18 Metern Höhe befindet, versucht er eine übliche Methode des Sportkletterns, um sich weiter abzuseilen.

Tödlicher Sturz

In diesem Moment kommt es zu einem folgenschweren Sturz. Die 28-Jährige und weitere anwesende Kletterer setzen sofort die Rettungskette in Gang. Trotz aller Bemühungen erliegt der 32-Jährige noch vor Ort seinen schweren Verletzungen. Die genaue Unfallursache und der Unfallhergang werden derzeit von der Alpinpolizei Murtal ermittelt.

Großaufgebot an Rettungskräften

Am Einsatz beteiligt sind das Rote Kreuz, der Rettungshubschrauber Christophorus 17, die Freiwillige Feuerwehr Weißkirchen sowie Beamte der Polizeiinspektionen Obdach, Judenburg, Knittelfeld und Scheifling. Die Alpinpolizei Murtal leitet die Ermittlungen.

(fd)

Krokodil verbreitet Schrecken

Das Ende im Kochtopf!

Anstieg bei Fensterstürzen!

Alarmierende Zahlen

Handy-Sicherstellung-Neu

Koalition mit Beschluss

NATO mit Operationsplan

Ukraine weiter unterstützen

Nasenspray gegen Einsamkeit

Oxytocin das Kuschelhormon

Hochwasser: Müll-Plünderer!

Aufregung im Burgenland

Warum musste Valeriia sterben?

Ex und Stalker im Visier

Nochmal Gold für V.Alexandri

Doppel-Europameisterin!