Klimabonus-Dieb

Botenfahrer stiehlt 23 Briefe

(12.04.2023) Einem Botenfahrer reichte sein Gehalt wohl nicht mehr. Deshalb stiehlt er 23 RSA-Briefe mit Klimabonusgutscheinen: Der junge Mann mit kroatischer Staatsbürgerschaft war für ein externes Botenunternehmen der Post tätig und hat zwischen Wien und der Gemeinde Einsiedl im Bezirk Tulln Briefe von einer Zustellbasis zur nächsten transportiert.

Bei einigen Niederösterreichern und Niederösterreicherinnen ist der Klimabonus-Gutschein im Wert von 500 € nie angekommen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem kroatischen Botenfahrer nun vor, sie gestohlen zu haben. Gegen ihn ist wegen des Verdachts auf Untreue Anklage erhoben worden. Ein Termin für seinen Prozess vor dem Landesgericht Niederösterreich in St. Pölten steht momentan noch nicht fest.

Nicht der einzige Fall in Niederösterreich

Auch im Mostviertel soll ein 29-jähriger Postbote über ein Dutzend Klimabonus-Gutscheine nicht zugestellt haben. Stattdessen hat er sie in einem Möbeltresor versteckt. Damit die rechtmäßigen Besitzer der Gutscheine das Geld nicht bekommen, hat der Mann sogar ihre Unterschriften gefälscht. Am 17. April muss er sich vor dem Landesgericht Niederösterreich im Prozess stellen. Sein Anklagegrund: Missbrauch der Amtsgewalt.

(PP)

Banken mit enormen Gewinnen

Wir zahlen mit durch Zinsen

Ratte legt Flug lahm

3 Tage Verspätung!

EU: PS-Beschränkung für Junge?

Mehr Sicherheit auf den Straßen?

AK-Test: Achtung Zucker-Falle!

Kekse für Babys viel zu süß!

Klimakleber stürmen Parlament

Polizei blockiert Eingang!

Vater und Kids aufgetaucht

Verschollen nach Wohnungsbrand

Wunsch nach Likes: Ungesund

Unzufriedenheit mit Körper

15.000 Betretungsverbote in Ö

Anstieg seit 2020