Klimawandel: Hunde und Katzen

(04.08.2017) Ja, auch deine Katze oder dein Hund sind am Klimawandel schuld! Das sagen jetzt Forscher der Universität von Kalifornien. Das Halten von Hund und Katz produziere in den USA 64 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. Das ist so viel, wie 13,6 Millionen Autos in derselben Zeit ausstoßen.

Hintergrund: Die Vierbeiner werden ja hauptsächlich mit Fleisch gefüttert. Hunde und Katzen sind somit für ein Viertel der Fleischproduktion in den USA verantwortlich. Und die Herstellung von Fleisch verlangt viel mehr Energie und hat dadurch größere Konsequenzen für unsere Umwelt.

Antarktis-Schelfeis

Eisberg in Größe Wiens ist weg

Einbrecherkönig ausgeraubt

Wien: Mit K.o.-Tropfen betäubt

Benko beim U-Ausschuss

Schweigen bringt Beugestrafe

Palästina als freier Staat

3 EU-Länder stimmen dafür

Bub unterernährt und tot!

Tirol: Eltern verhaftet!

Termin per Knopfdruck?

Ärzteplattform kauft KI

Mehr Unfälle mit Elektroautos

Britische Studie belegt

Lena Schilling wehrt sich

Konter mit Parteimitgliedschaft