Klinik verwechselt Medikamente

26-Jähriger stirbt

(26.08.2020) Tödliche Verwechslung in Deutschland! In einer Bielefelder Klinik hat ein 26-Jähriger nach einer OP das falsche Medikament bekommen und ist daran gestorben.

Der junge Mann hat laut Medienberichten nach einer erfolgreichen Routineoperation durch einen tragischen Fehler ein Medikament erhalten, das für einen anderen Patienten bestimmt gewesen ist. Das berichtet der Westdeutsche Rundfunk. Das Mittel, das der 26-Jährige bekommen hat, ist für seinen krebskranken Zimmernachbarn gewesen. Bei dem fälschlicherweise verabreichten Medikament soll es sich aber nicht um ein Krebsmedikament gehandelt haben.

Nachdem Nebenwirkungen bei dem Patienten aufgetreten waren, haben die Ärzte den 26-Jährigen auf die Intensivstation verlegt, danach in die Neurologische Fachabteilung der Evangelischen Klinik in Bielefeld. Dort ist er letzten Donnerstag verstorben.

Es läuft eine umfangreiche interne Untersuchung. Auch die Kriminalpolizei ermittelt.

(mt)

Mäuse überrennen Australien

Irre Videos von der Plage

US-Politiker startet Impf-Lotto

Millionengewinn winkt

Drahtfalle mitten in Wien

Wer hat das gemacht?

Tote in Wien: Mann enthaftet

War alles anders?

Zu harte Landung

Frau klagt Fluglinie

Bär klettert auf Strommast

legt Verkehr lahm

Kein Make-Up: Diskriminierung

Haben es Ungeschminkte schwer?

Gemeinsam gegen Femizide

Regierung sagt 24,6 Mio. zu