Klinik verwechselt Medikamente

26-Jähriger stirbt

(26.08.2020) Tödliche Verwechslung in Deutschland! In einer Bielefelder Klinik hat ein 26-Jähriger nach einer OP das falsche Medikament bekommen und ist daran gestorben.

Der junge Mann hat laut Medienberichten nach einer erfolgreichen Routineoperation durch einen tragischen Fehler ein Medikament erhalten, das für einen anderen Patienten bestimmt gewesen ist. Das berichtet der Westdeutsche Rundfunk. Das Mittel, das der 26-Jährige bekommen hat, ist für seinen krebskranken Zimmernachbarn gewesen. Bei dem fälschlicherweise verabreichten Medikament soll es sich aber nicht um ein Krebsmedikament gehandelt haben.

Nachdem Nebenwirkungen bei dem Patienten aufgetreten waren, haben die Ärzte den 26-Jährigen auf die Intensivstation verlegt, danach in die Neurologische Fachabteilung der Evangelischen Klinik in Bielefeld. Dort ist er letzten Donnerstag verstorben.

Es läuft eine umfangreiche interne Untersuchung. Auch die Kriminalpolizei ermittelt.

(mt)

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post

Anschober warnt vor Halloween

Appell vor Herbstferien

Wien: Unfall in Chemiestunde

5 Personen schwer verletzt

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl