Klo: Frau drückt viel zu hart

Verliert Erinnerungen!

(06.06.2019) Wer kennt das nicht? Manchmal braucht jeder länger am Klo, weil es einfach nicht so leicht flutscht. Ist ja auch nicht weiter schlimm, solang du dich daran erinnern kannst. Einer Frau haben Verstopfungen jetzt nämlich einfach zehn Jahre Erinnerungen aus ihrem Leben gekostet. Hell what?

Ok, im Detail: Eine Frau leidet an Verstopfungen und hat dann am Klo wohl etwas zu hart gedrückt. Etwas viel zu hart, denn nach dem Klogang kann sie sich auf einmal an nichts mehr erinnern. Sie wird ins Spital gebracht und muss zunächst über Nacht zur Untersuchung drinnen bleiben.

Ihr fehlen einfach unglaubliche 10 Jahre an Erinnerungen aus ihrem Leben – nur weil sie am Klo war. Am nächsten Tag kommt dann aber die erleichternde Message: Die Erinnerungen kommen zurück, nur die acht Stunden nach ihrem Gang auf die Toilette sind wie verschwunden – um es passender auszudrücken, wie weggespült. Das berichtet die „China Post“.

Eine Expertin erklärt der britischen Tageszeitung „The Sun“, dass in Folge von zu hartem Drücken die Blutversorgung im Gehirn einfach unterbrochen werden kann. Das ist aber extrem unwahrscheinlich.

Streng dich also beim nächsten Klogang lieber nicht zu sehr an ;)

Schnee: 3400 Haushalte ohne Strom

Wintereinbruch im April

Lizenz für Pitbull und Co?

Nach tödlicher Hundeattacke

Ärzte: "Mehr Gratisimpfungen"

Derzeit zu viele Impflücken

GB: Asylpakt mit Ruanda

"Sicherer Drittstaat"

Geld: Jeder 3. Haushalt kämpft

Kostenexplosion setzt uns zu

CoV-Telegram-Netzwerk aktiv

Immer noch Verschwörungstheorien

Vergiftung: 6 Personen im Spital

Polizei ermittelt

Hilton: Instagrampremiere

Paris zeigt erstmals Tochter