Knaller: Harte Zeiten für Tiere

(29.12.2013) Schwere Zeiten für Haustiere derzeit. Raketen und Knaller jetzt zum Jahreswechsel bedeuten für die meisten Vierbeiner Riesen-Stress. Darauf machen Tierschützer jetzt aufmerksam. Der Lärm macht sie nervös und ängstlich – sogar ein sogenanntes Knalltrauma kann ausgelöst werden. Johanna Stadler vom Verein Pfotenhilfe:

„Man muss grundsätzlich schauen, dass das Tier eine ruhige Umgebung hat. Zuhause zum Beispiel Fenster schließen, abdunkeln, damit man das leuchtende Licht nicht sieht. Die Musik aufdrehen, sodass das Tier seine gewohnte Umgebung so gut wie möglich nachgestellt bekommt und die äußerlichen Faktoren nicht so stark mitbekommt.“

Wie schützt du dein Haustier vor der Knallerei? Sag es uns in unserer kronehit.at News-Update Facebook-Gruppe!

Nach teuerster Scheidung

Bezos-Ex trennt sich wieder

Wegen "Geschäft" ihres Hundes

Frauchen landet im Spital

Schauspiel-Debüt für Pizzera

Mit seiner Verlobten V. Huber

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik