Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra

(16.10.2019) Am Landesgericht Klagenfurt sind die Urteile gegen jene beiden Kärntner Waffenhändler gefallen, die die Mafia in Neapel im ganz großen Stil beliefert haben sollen. Der 74-Jährige und sein Sohn sollen zwischen 800 und 900 Waffen mit entfernter Seriennummer an die Camorra geliefert haben. Der geschätzte Umsatz liegt bei 1,4 Millionen Euro. Dafür hat der Vater jetzt zwei Jahre Haft ausgefasst, sein Sohn 20 Monate – und zwar unbedingt.

Die Staatsanwaltschaft hat aber Berufung eingelegt, so Kerstin Wassermann von der Kärntner Krone:
„Der Strafrahmen beträgt bis zu fünf Jahre Haft. Somit hat der Richter mit nur zwei Jahren doch eine relativ milde Strafe gewählt. Das ist der Staatsanwaltschaft zu wenig.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"