Koala stirbt durch Wasser

Tragischer Fall

(16.01.2020) Wasser ist tödlich. Das sind keine Fake-News, sondern dies ist tödlicher Ernst ... für Koalas. Das mussten unlängst gut meinende Tierschützer von „Animalia Wildlife Shelter“ schockiert feststellen.

Aufgrund der Buschfeuer in Australien sind in dem Land derzeit viele Koalas am Verdursten. Doch auf keinen Fall sollte man die süßen Tiere, auch wenn sie noch so durstig erscheinen, aus der Flasche trinken lassen. Denn Koalas bekommen normalerweise das meiste Wasser aus den Eucalyptus-Blättern, die sie verzehren. Und wenn sie überhaupt trinken, dann mit dem Kopf nach unten, denn nur so können sie mit ihrer Zunge die Trinkmenge selber bestimmen.

Für Koala Arnie kam leider jegliche Hilfe zu spät, er starb durch Ertrinken. Helfer gaben ihm zu viel Wasser, das schließlich in die Lunge floss und ihn tötete.

"Animalia Wildlife Shelter" warnt nun auf Facebook. Wer den Koalas etwas Gutes tun will, soll ihnen lieber eine Schüssel Wasser hinstellen. Durch diese Warnung werden nun hoffentlich solche Vorfälle in Zukunft vermieden, denn diese Tiere haben wir einfach viel zu gern.

(lz/ 16.01.2020)

Buben pfuschen an Signalanlage

Züge mit Notbremsungen

Trump vs. Biden: Wer gewinnt?

Countdown zur US-Wahl

1/4 der Intensivbetten belegt

in Wien

Ö: über 1.000 Corona-Tote

Zahl der Neuinfektionen steigt

SPÖ verhandelt mit NEOS

Koalition

Gefährlicher Spritzenmann

Polizei fahndet

Intensivstationen-Überlastung?

Warnung von WHO-Chef

Bub (3) erschießt sich

auf Geburtstagsparty