Kokain-Päckchen angespült

im Millionenwert

(08.08.2019) Plötzlich liegen Kokain-Päckchen am Strand – und das im Millionenwert. In Neuseeland sind jetzt mehr als ein Dutzend Päckchen an den Strand gespült worden. Das Unglaubliche daran? Die Drogen haben einen Marktwert von mehr als 1,8 Millionen Euro. Den Wert musst du dir erst einmal auf der Zunge zergehen lassen.

Gefunden wurden die weißen Päckchen am Bethells Beach, einem beliebten Strand in der Nähe von Auckland. Das Rauschgift ist in 19 Päckchen versteckt gewesen, diese hatten ca. die Größe einer Videokassette. Die Polizei hat alle Badegäste und Strandspaziergänger gebeten, sofort Alarm zu schlagen, falls noch mehr Kokain auftauchen sollte.

Wie ist es dazu gekommen? Vermutet wird, dass die Päckchen von Schmugglern absichtlich ins Wasser gelassen worden sind, um das Rauschgift an Land zu bringen. Dabei wurde aber nicht bedacht, dass sie durch die Strömung womöglich doch einen anderen Weg nehmen könnten.

Karma: Genau das ist passiert und so landen sie am Strand. In einer Studie ist vor kurzem veröffentlicht worden, dass Kokain in Neuseeland am meisten kostet. Im Durchschnitt ist es etwa vier Mal so teuer wie in den USA.

Dieses Symptom? Bleib daheim

Das empfiehlt Virologe Drosten

CoV-Studie: Blutplasmatherapie

zeigt keine Wirkung

2020: Weniger Motorrad-Tote

Corona sorgt für Rückgang

Schafft man Durchimpfungsrate?

"Jetzt braucht es Vorbilder"

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech