Kokain statt Abführmittel

Fünfjährige im Krankenhaus

(27.12.2021) Die italienische Justiz hat Ermittlungen gegen einen Mann eingeleitet, der seiner fünfjährigen Tochter anstelle eines Abführmittels Kokain verabreicht hat. Wie italienische Medien am Montag berichteten, rührte der Mann am Heiligen Abend in seinem Haus in Ravenna anstelle des Abführmittels Kokainpulver in ein Glas Wasser und gab es seiner Tochter zu trinken.

Der Mann rief nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur Ansa den Krankenwagen, nachdem sich der Gesundheitszustand seiner Tochter verschlechterte. Das Mädchen wurde daraufhin in ein Krankenhaus in Bologna gebracht. Laut Ansa war sie am Montag außer Lebensgefahr.

Die Staatsanwaltschaft von Ravenna leitete wegen des Vorfalls eine Untersuchung ein. Bei einer Hausdurchsuchung wurden laut Ansa Kokainspuren gefunden.

(apa/makl)

"Tutto Gas"

Partys, Exzesse und Stau!

Kletterunfall in Weißkirchen

Mann (32) tödlich verunglückt

Wiener (33) flieht vor Feuer

Fenster-Sprung endet tödlich

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet