Koller: 'Bauchgefühl sagte JA'

(31.10.2013) 'Das Bauchgefühl sagte JA', so begründet Marcel Koller heute seinen Entschluss, österreichischer Nationaltrainer zu bleiben. Der Schweizer hat sich ja nach Vertragsverhandlungen mit dem ÖFB entschieden, unsere Kicker für mindestens weitere zwei Jahre zu trainieren. Als Hauptgrund nennt er vor allem den Wunsch von Fans und Spielern, er solle nicht gehen und auch sein Bauchgefühl hätte ihm geraten, in Österreich zu bleiben. Geld sei laut ihm allerdings nie ein Triebmittel gewesen. Doch auch Ehefrau Gisela hatte ein Wörtchen mitzureden, so Koller:

“Es ist klar, dass wir das miteinander abgesprochen haben, dass wir versucht haben, auch für sie eine gute Lösung zu finden. Schlussendlich ist sie auch schon vor zwei Jahren nach Wien mitgekommen und hat das alles mitgetragen. Natürlich bin jetzt auch ich glücklich, so wie es ist.“

Klares Ziel des Vertrags ist die EM-Endrunde 2016 in Frankreich. Die Auslosung dafür findet Ende Februar 2014 statt.

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen