Kontrollen in Wr. Neustadt

Strafen erst ab Samstag

(10.03.2021) Droht Wr. Neustadt jetzt ein Test- und Verkehrskollaps? Seit Mitternacht braucht man für die Ausreise aus der zweitgrößten Stadt Niederösterreichs einen negativen Corona-Test. Dafür muss man die Testkapazitäten von bisher 2.000 auf 15.000 Tests pro Tag hochfahren. Gestraft wird zwar erst ab Samstag, die Kontrollen laufen aber bereits. Und das an gleich 23 offiziellen Straßen, die aus Wr. Neustadt rausführen.

Eine Mammutaufgabe, sagt Bürgermeister Klaus Schneeberger:
"Wir haben täglich 20.000 Ein- und 23.000 Auspendler. Hinzu kommen 12.000 Schülerinnen und Schüler. Hier ist es uns aber gelungen, dass die negativen Nasenbohrtests, die ja ohnehin in der Schule durchgeführt werden, auch als Ausreisetest gelten."

Die nächsten Tage seit jetzt viel zu tun, so Schneeberger:
"Wir haben 300 Soldaten des Bundesheers hier, die müssen eingeschult werden. Zeitgleich müssen wir natürlich die Teststraßen adaptieren. Das braucht einfach eine gewisse Zeit und daher muss man auch erst ab Samstag mit Sanktionen rechnen."

(mc)

Brand in Traiskirchen

Höchste Alarmstufe

Flitzer verursacht Rote Karte

Spieler fassungslos

Impfgegner belästigen Kinder!

Mehrere Fälle an Wiener Schulen

Steinalte eineiige Zwillinge!

Weltrekord: 107-jährige Frauen

Corona Regeln Neu

Änderungen in Wien

Wut-Wiener explodiert!

Wegen falsch geparktem SUV

Gregor Schlierenzauer

Beendet Karriere

Vulkanausbruch La Palma

Erschreckende Videos