Krank zur Arbeit?

(04.11.2013) Krank zur Arbeit gehen ist für viele Österreicher normal! Bereits 40 Prozent geben an, schon mindestens einmal trotz Krankheit in die Arbeit gegangen zu sein. Dabei überwiegt die Angst vor dem Jobverlust. Aber: Krank in die Arbeit zu gehen ist eine tickende Zeitbombe für beide Seiten. Für die Beschäftigten können dadurch gesundheitliche Spätfolgen entstehen und dadurch mehr Schaden für die Arbeitgeber. Es muss Bewusstsein geschaffen werden, so Johann Kalliauer von der Arbeiterkammer in Oberösterreich:

“Die Angst den Arbeitsplatz zu verlieren wenn ich krank bin, kann man dadurch abwenden, dass man endlich Kündigungen während des Krankenstandes gesetzlich verbietet. Aber im Kern geht es einfach um eine Bewusstseinsänderung der Menschen.“

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst