Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

(22.01.2020) Krasse Bilder aus Spanien! Derzeit wütet das Sturmtief „Gloria“ auf dem spanischen Festland und auf den Balearen. Starke Winde, eisigen Temperaturen und heftige Schneefälle sorgen für Chaos. In Cala Ratjada sind zum Beispiel heftige Wellen auf Gebäude und Straßen niedergegangen. Das Unwetterphänomen hat bereits vier Menschen das Leben gekostet. An die 200.000 Haushalte sind ohne Strom.

Der Ferienort Tossa de Mar an der Costa Brava am Festland ist von einer regelrechten Schauminvasion heimgesucht worden. Diese ist mit dem Wasser in einen Teil der Altstadt eingedrungen.

Auch der Verkehr ist durch das Unwetter stark beeinträchtigt gewesen. Der Flughafen von Alicante, der fünftgrößte des Landes, ist die letzten zwei Tage geschlossen geblieben.

(mt)

Fall-Leonie: 1 Prozesstag

Drei Männer auf der Anklagebank

"Abstimmung" in Ukraine

Ergebnisse: "Anschluss" erwünscht

Covid-Tests gefälscht?

Ermittlungen gegen Hafenecker

Wien: Missbrauchs-Lehrer

Gibt es Mittäter?

Schüler von Lehrer erschlagen

"social" falsch geschrieben

Klimabonus erst in 4. Filiale

Geht Postfilialen das Geld aus?

Spektakulärer Unfall in Tirol

Auto stürzt 40 Meter ab

NASA-Sonde: Abwehr-Test

Absichtlich in Asteroiden gekracht