Krebs-Mythen: Kein Todesurteil mehr!

(04.02.2014) Anlässlich des heutigen Welt-Krebs-Tages räumen Experten mit den zahlreichen Mythen rund um die Krankheit auf! Die meisten denken etwa, dass die Diagnose Krebs ein sicheres Todesurteil ist. Dabei werden dank der Fortschritte in der Medizin mehr als die Hälfte aller Krebspatienten nach der Behandlung gesund alt. Außerdem: An Krebs zu erkranken nicht Schicksal! Ein Drittel aller Krebserkrankungen könnte nämlich vermieden werden. So Doris Kiefhaber von der Österreichischen Krebshilfe:

"Ich kann mich gesund ernähren und ich kann mich vor allem regelmäßig bewegen. Man kann nicht oft genug sagen, welche positiven Auswirkungen regelmäßige Bewegung hat! Ich kann auf das Rauchen verzichten und einen vernünftigen Umgang mit Alkohol pflegen. Außerdem kann ich das Angebot an Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen."

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien

Rücksichtloser Auto-Raser angeklagt

wegen versuchten Mordes