Kredit: Facebook-Profil wichtig

(02.12.2013) Kein Geld wegen falscher Facebook-Freunde. Um die Kreditwürdigkeit zu prüfen, schnüffeln immer mehr Firmen in Social Networks rum. Vor allem in Osteuropa steht diese Methode mittlerweile an der Tagesordnung. Wer beispielsweise viele arbeitslose Freunde oder peinliche Sauftour-Einträge online hat, läuft Gefahr den gewünschten Kredit nicht zu bekommen. Experten üben Kritik. Das sei nicht nur rechtlich fragwürdig, sondern vor allem völlig unseriös. Datenschützer Hans Zeger:

„Bloß weil ich arbeitslose Facebook-Freunde oder ein peinliches Foto online habe, heißt das doch nicht, dass ich einen Kredit nicht zurückzahlen kann. In Österreich kann ich aber bei Ablehnung eines Kredits die Begründung fordern. Und sollte das irgendetwas mit meinem Facebook-Auftritt zu tun haben, sollte man sich auch rechtliche Schritte überlegen.“

TikTok sperrt Profile

Fakt: Hunderte Seiten entfernt

Mordfall Leonie

Verhaftung in London

Protestmarsch gegen Activision

Sexismus in der Gaming-Branche

Baggerfahrer rastet aus

Wohnungen in Trümmern

Flughafen Verschärfungen

PCR verpflichtend

Gallup-Umfrage: Wo sind sie?

Die Impf-Skeptiker Österreichs

Hirscher verletzt

Ex-Ski-Star im Motorsport

Klagenfurt: Nichten missbraucht

30 Monate Haft