Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen

polizeiauto611

Positiver Trend in Österreich! Wie die Kriminalstatistik 2017 zeigt, wird unser Land immer sicherer! 510.536 Straftaten sind im Vorjahr angezeigt worden. Das sind um mehr als 27.000 Anzeigen weniger als 2016. Die Zahl der Anzeigen war damit so gering wie seit zehn Jahren nicht.

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 1

Bei den ausgeforschten Personen handelt es sich übrigens zu knapp 61 Prozent um Österreicher und zu 39 Prozent um fremde Tatverdächtige.

FPÖ-Innenminister Herbert Kickl:
"Von den angezeigten Straftaten konnte die Polizei 50,1 Prozent Tatverdächtige ausforschen. Das ist ein historischer Höchststand, wenn es um die Aufklärungsquote geht."

Kriminalstatistik: Weniger Anzeigen 2

Rückgänge hat es bei Anzeigen zu Wohnraumeinbruch, Kfz-Diebstahl und bei Gewaltdelikten. In den Bereichen Cybercrime und Anzeigen zu Wirtschaftskriminalität sind hingegen Steigerungen verzeichnet worden.

Horror-Keime in Hundefutter

Antibiotika völlig wirkungslos

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA

Nichtraucher: Schilder-Wahnsinn

Hotelbesitzer verzweifelt

Terror-Verdacht in Frankreich

Mann wollte Flugzeug entführen