Kritik an Maskenpause

Wiener Weg besser?

(25.05.2022) Sollten wir in vollbesetzten Öffis nicht doch in ganz Österreich die Maskenpflicht beibehalten? Die dreimonatige Maskenpause ab 1. Juni sorgt nicht nur für Jubel. Die Patientenanwaltschaft erinnert daran, dass auch vulnerable Gruppen wie Senioren auf die Öffis angewiesen sind und lobt dabei den Wiener Weg. Die Bundeshauptstadt hält nämlich auch über den Sommer an der FFP2-Maskenpflicht in Öffis fest. Die anderen Bundesländer sollten nachziehen, denn man befürchtet, dass die Regierung gerade denselben Fehler macht, wie in den letzten beiden Jahren.

Patientenanwalt Gerald Bachinger:
"Kaum beginnt der Sommer, verfallen alle wieder in eine gewissen Euphorie und schießen dann über das Ziel hinaus. Das hatten wir bereits in den letzten beiden Jahren, jetzt droht man den Fehler ein drittes Mal zu machen. Man muss dann im Herbst wieder einen Schritt zurück machen und das kommt nicht gut an."

(mc)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien