Kürbisse töten tausende Fische

(21.10.2015) Kürbisse töten tausende Fische! Was nach einer schlechten Halloween-Story klingt, ist in Lannach im steirischen Bezirk Deutschlandsberg Realität geworden. In einem Bach werden tausende tote Jungfische entdeckt, die Ursache ist zunächst völlig unklar. Untersuchungen zeigen aber, dass die Fische quasi erstickt sind. Und zwar weil Kürbisfleisch dem Wasser den Sauerstoff entzogen hat. Schnell stoßen die Ermittler auf einen Kernölproduzenten aus der Umgebung.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:

“Der 65-Jährige hat das Fruchtfleisch in eine Sammelgrube geleitet, von dort ist es weiter in den Bach geraten und hat eben den Sauerstoff entzogen. Der mutmaßliche Umweltsünder ist angezeigt worden.“

Alarm: Asia-Hornisse gesichtet

Landwirtschaftskammer warnt

Geschlecht alle 12 Monate ändern

In Deutschland jetzt erlaubt

Arlbergtunnel: Komplettsperre

Bis Mitte November

Klebeband für 3700 Euro

Balenciaga Luxus Armband

Bezahlkarte fix

Kein Bares für Asylwerber

Benko verkauft Privatjet

Will 19 Millionen

Hamas-Kommandant getötet

Bei israelischem Angriff

Letztes Opfer geborgen

In Bologna