Kuh nach 2 Monaten zurück!

Happy End in Salzburg

(13.12.2021) Einmal um die ganze Welt! Oder zumindest bis zur anderen Alm. Eine Kuh ist beim Almabtrieb scharf rechts abgebogen und davongelaufen. Fast von allein kommt sie zu ihrem Besitzer zurück.

Aufbruch oder Flucht?

Am 24. September ist es passiert. Ein Landwirt aus dem Lungau in Salzburg treibt seine Kühe von der Alm ab. Alle marschieren in Reih und Glied, bis sich eine Kuh von der Gruppe löst. Für den Besitzer äußerst ungewöhnlich. Er selbst sagt, dass seine Tiere sehr handzahm sind. Deshalb muss sie irgendetwas mächtig erschreckt haben. Nichtsdestotrotz zieht die Kuh mit einem Karacho ab und war nicht mehr gesehen. Nach langer Suche ist klar gewesen, dass das Tier nicht mehr aufzufinden ist. Die Überlebenschancen hat der Besitzer gegen null geschätzt, da der viele Schnee die Futtersuche unmöglich macht.

Wieder im Heimatstall

Zwei Monate. So lange hat es gedauert, bis man ein Lebenszeichen des verschollenen Tieres gesehen hat. Die Kuh hat wohl eine kleine Wanderung unternommen. Nach mehr als 8 Wochen taucht sie in Innerkrems bei einem Bauernhof auf. Eine erstaunliche Strecke, die das scheue Rind zurückgelegt hat. Aufgrund von Hunger hat sich das Vieh regelmäßig dem Bauernhof genähert. Der Bauer Karl Frühauf, hat ihr jeden Tag Heu hinausgelegt. Nach einiger Zeit ist das Tier so vertraut mit ihm gewesen, dass er an sie ran getreten ist und ihre Ohrmarke abgelesen hat. Frühauf hat dann den Besitzer in Salzburg verständigt. An diesem Dienstag hat der Landwirt aus dem Flachgau sein Tier abgeholt. Die Kuh sei problemlos auf den Hänger gestiegen und befindet sich jetzt wieder in ihrem Heimatstall.

Happy End!

Das Tier hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen Namen besessen. „Wenn sie ausgewachsen ist, wird sie als Milchkuh eingesetzt und bekommt auch einen Namen“, sagt der Besitzer.

(NB)

Todesursache Nr. 1 bei Kindern!

In den USA: Schusswaffen!

Steiermark:16-jähriger getötet

Lenkerin stellt sich Polizei

Mündliche Matura-Countdown

Jetzt geht es dann los

Tankverbot in Ungarn

"Treibstoff-Tourismus" stoppen

GR: Mini-Hitzewellle

Ärzte warnen Touristen

Tat vorher angekündigt

In Facebook-Nachricht

Kate Moss für Johnny Depp

Schlussplädoyers am Freitag

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!