Kurioser Überfall in Graz

Chef lässt Räuber abblitzen

(15.08.2023) Ein vermummter Räuber will die Kasse eines Ladens in Graz plündern. Er hat seine Waffe gezückt und schreit „Ich will das Geld!“. Die Angestellte hinter der Theke scheint kaum zu reagieren.

„Chef, das ist ein Überfall“, ertönt es bis in den hinteren Bereich des Ladens. Marco Koller (41), der Kisok-Chef, der den Laden erst vor kurzem übernommen hat, antwortet unbeeindruckt: „Tut mir leid, da hättest du eine Stunde früher kommen müssen“. Die Registerkasse sei seit 18 Uhr geschlossen.

Nach kurzem nachfragen: „Verarschen tut ihr mich nicht, oder?“, hat der Räuber tatsächlich die Flucht ergriffen. Die Bild hat darüber berichtet.

Die Polizei berichtet kurz darauf, dass es sich bei diesem Gangster um einen Serientäter handelt, denn am nächsten Tag ist eine Tankstelle in Kemeten überfallen worden. Das Täterprofil stimmt ziemlich überein!

(CP)

Kellerbrand in Salzburg!

Mehrere Verletze

Wien: Großeinsatz der Polizei

"Schüsse" offenbar Fehlalarm

Polizist mit Messer attackiert

Kontrolle in Wien-Favoriten

50 Norovirus-Fälle in NÖ

nach Mci-Besuch

Polizeieinsatz in Innsbruck

Schüler drohen mit Amoklauf

Israel muss Rafah-Offensive stoppen

Internationaler Gerichtshof

Tod nach Blackout Challenge

Gefährlicher TikTok Trend

Mutter enthaftet

Toter Säugling in Wien