Kuss-Attacke schiefgegangen

Kroatien schämt sich

(04.11.2023) Ein versuchter Kuss "Angriff" auf die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat in Kroatien für Aufregung gesorgt. Der kroatische Amtskollege Gordan Grlić-Radman, der sich neben die deutsche Chefdiplomatin für das obligatorische Familienfoto der Minister stellte, ist in die Schlagzeilen geraten. Laut Berichten war er zu spät dran und wollte Baerbock freundschaftlich begrüßen. Die hat sich aber von ihm abgewandt, was zu einem unglücklichen Wangenkuss führte, der erzwungen gewirkt hat.

Kroatische Medien kritisieren Grlić-Radman scharf, während sie gleichzeitig Mitgefühl für Baerbock zeigen. Die Tageszeitung "Jutarnji List" spricht von einer "Schande,". In den sozialen Medien zeigen sich viele Kroatinnen und Kroaten ebenfalls empört. Die ehemalige kroatische Ministerpräsidentin Jadranka Kosor hat das das erzwungene Küssen von Frauen als Gewalt bezeichnet

Hier das Video zum peinlichen Vorfall:

Halbe Entschuldigung

Baerbock selbst hat sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert. Grlić-Radman hat die Vorwürfe zurückgewiesen und erklärt, er habe lediglich versucht, seine Kollegin auf "menschliche" Weise zu begrüßen. Falls jemand sein Verhalten anstößig findet, würder er sich dafür entschuldigen.

Das Treffen hatte das Thema EU-Erweiterungen zum Anlass. Baerbock hat dabei tiefgreifende Reformen gefordert, um die Handlungsfähigkeit der EU trotz weiterer Beitritte zu gewährleisten.

(DS)

Haftbefehl gegen Netanyahu

wegen Kriegsverbrechen in Gaza

Sturm Graz ist Meister!

2:0 Sieg über Klagenfurt

Segelflieger rast in den Tod

KTN: Pilot nicht mehr zu retten

STMK: Mädchen (2) stürzt ab!

Hackschnitzelbunker als Falle!

Iran: Präsident tot

bei Hubschrauberabsturz getötet

Schiffsunglück auf Donau!

Mindestens zwei Tote

Hass-Mails gegen slowakische Medien

nach Fico-Attentat

14-jährige plante Terroranschlag

Sitzt in U-Haft