LA-WM: Wirbel um Intimkamera

Cam filmt in den Schritt

(02.10.2019) Bei der Leichtathletik-WM in Doha sorgt eine kleine Kamera für ganz große Aufregung. Erstmals wird für die Fernsehübertragung eine Startblock-Kamera eingesetzt. Die ist im Startsockel der Sprinter eingebaut und soll spektakuläre Bilder liefern. Das Problem: Beim Einnehmen der Startposition kann die Kamera den Athletinnen zwischen die Beine filmen. Einige Sprinterinnen haben deswegen auch Protest eingelegt.

Auch Reinhard Kessler, Präsident des Tiroler Leichtathletikverbands könnte auf die Kamera gut verzichten:
"Man wollte spektakuläre Bilder liefern und dieser Versuch ist einfach missglückt. Diese Kamera braucht man nicht. Vor allem sollten solche Neuerungen immer in Absprache mit den Athletinnen und Athleten passieren."

Polizei-Heli mit Laser geblendet

Crew musste Flug abbrechen

Van der Bellen um 00:18 in Lokal

nach Corona-Sperrstunde

Titelblatt mit 1000 Coronatoten

Heutige "New York Times"

"Schoafe Russin" Foto aufgetaucht

Ibiza-Affäre

Anna Veith beendet Karriere

Jetzt ist es fix

Mann stirbt nach Faustschlag

Täter in Haft

Mord während Zoom-Konferenz

vor laufender Kamera

Panini: Euro-Preview-Album

Sammelspaß für Fußballfans