LA-WM: Wirbel um Intimkamera

Cam filmt in den Schritt

(02.10.2019) Bei der Leichtathletik-WM in Doha sorgt eine kleine Kamera für ganz große Aufregung. Erstmals wird für die Fernsehübertragung eine Startblock-Kamera eingesetzt. Die ist im Startsockel der Sprinter eingebaut und soll spektakuläre Bilder liefern. Das Problem: Beim Einnehmen der Startposition kann die Kamera den Athletinnen zwischen die Beine filmen. Einige Sprinterinnen haben deswegen auch Protest eingelegt.

Auch Reinhard Kessler, Präsident des Tiroler Leichtathletikverbands könnte auf die Kamera gut verzichten:
"Man wollte spektakuläre Bilder liefern und dieser Versuch ist einfach missglückt. Diese Kamera braucht man nicht. Vor allem sollten solche Neuerungen immer in Absprache mit den Athletinnen und Athleten passieren."

Mit Bein unter Rasenmäher

Vierjährige schwer verletzt

10.500€ Wasser-Rechnung

Wasserhahn läuft zwei Monate

Italien: Heißestes Jahr!

Niederschläge halbiert

Rekord bei EuroMillionen

230 Millionen Euro im Topf

Johnson will nicht zurücktreten

Premier stark angeschlagen

Gas und Atomkraft "grün"?

EU: Klimafreundliche Investition

42 Grad im Juli?

Nächste Woche droht Glut!

Kostenexplosion bei Mietautos

Test: Um 45 % teurer!