Läufer in Bergnot überlebt nur knapp

(14.10.2016) Nur mit Laufschuhen durch die tiefste Winterlandschaft – das hätte ein Niederösterreicher fast mit seinem Leben bezahlt. Der Mann ist im Raxgebiet im steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag nur in Laufbekleidung unterwegs – und das bei Nebel und Schneefall. Er verirrt sich, rutscht ab und bleibt in einer Felswand hängen. Per Handy kann er Alarm schlagen.

Für die Bergrettung ist der Einsatz enorm schwierig, erst nach Stunden können sie den Niederösterreicher erreichen. Eva Stockner von der Steirerkrone:

“Das war Rettung in letzter Sekunde, sein Zustand ist schon lebensbedrohlich gewesen. Seine Körpertemperatur hat nur noch 31 Grad betragen. Es geht ihm inzwischen aber wieder gut.“

Benko heute vor U-Ausschuss

er muss erscheinen

Russland will Grenzen ändern

Wirbel um Ostsee

11-Jährige leblos in Sportbecken

Rettung in letzter Sekunde

Trump: "Sprache Hitlers"

Vorwurf: Nazi-Rhetorik

Horrorflug ab London: 1 Toter

Auch dutzende Verletzte

"9 Plätze, 9 Betonschätze"

Greenpeace kürt Bausünden

Swifts kulturelle Bedeutung

Liverpool richtet Konferenz aus

Versöhnung ausgeschlossen

Britney kappt Familienbande