Landesweite Proteste in den USA

Nach Mord an George Floyd

(31.05.2020) Brennende Autos, Explosionen, Widerstand - Diese Bilder gehen seit Tagen durch die Medien. Die Proteste in den USA, ausgelöst durch den Tod des Afroamerikaners George Floyd, nehmen kein Ende. Es herrscht Ausnahmezustand nachdem der 46-Jährige am Montag von einem Polizisten getötet wurde. Im US-Bundesstaat Minnesota, wo sich der Vorfall ereignete, sind die Krawalle besonders schlimm.

Videos zeigen das Ausmaß der Proteste.

Bereits in 25 US-Städten sind Ausgangssperren verhängt worden, trotzdem gehen die Menschen auf die Straße. Shops werden geplündert, Polizisten werden attackiert, Autos brennen.

US-Präsident Donald Trump hat jetzt mit der "unbegrenzten Macht" des Militärs gedroht.

Auf Social Media kursiert gerade dieses Video, das zeigt, wie die Polizei in den USA mit unverhältnismäßiger Gewalt gegen die Demonstranten vorgeht:

Riesige Rauchsäule

Großbrand in Chicago

Wohnhausbrand in Frankreich

Mutter und sieben Kinder sterben

Ausweitung des Krieges?

Atomkrieg: Risiko hoch

Kampfpanzer in Österreich

In Wels wird ausgebildet

Kombi-Bronze für Haaser

Brignone gewann Gold

Ktn.: Vergewaltigungsprozess

28-Jähriger verurteilt

Bald ist Valentinstag!

Pflanzen wieder am beliebtesten

Preisbremse bei Mieten?

Regierungsparteien suchen Lösung