Lawine am Mölltaler Gletscher

40-Jähriger ist tot!

(08.01.2024) Die Lawinenwarnstufe bleibt hoch. Bei einem Lawinenabgang am Mölltaler Gletscher im Kärnten (Bezirk Spittal an der Drau) ist, wie jetzt bekannt geworden ist, am Sonntag ein 40-jähriger Slowake bei einer Skitour ums Leben gekommen. Sein 33-jähriger Freund, ebenfalls slowakischer Staatsangehöriger, wurde laut Polizei unbestimmten Grades verletzt. Beide Männer waren demnach im Bereich der Piste 5 auf ca. 2.700 Metern Seehöhe zu Mittag beim Aufstieg mit den Tourenskiern abseits der Piste verschüttet worden.

Mann hat sich selbst befreit

Der 33-Jährige wurde nur teilverschüttet und konnte sich nach eigenen Angaben nach rund einer Stunde selbst befreien und begab sich ohne Ausrüstung zu Fuß zurück zur Bergstation. Erst von dort konnte er um 15.40 Uhr einen Notruf absetzen. Der 33-jährige Mann wurde unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

In 2 Metern Tiefe verstorben

Der 40-Jährige wurde von den Einsatzkräften in rund zwei Metern Tiefe mittels Lawinenverschüttetensuchgerät (LVS) geortet und gegen 17.10 Uhr geborgen. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen verstarb der Mann noch an der Unfallstelle. Beide Wintersportler waren mit LVS und einem Lawinenairbagrucksack ausgestattet.

(fd/apa)

Anzeige gegen Rapid!

Homophobe Äußerungen

Tochter (12) verkauft!

Zwangsheirat in Spanien?

Wien: Klimakleber-Alarm!

Misthaufen vor Schönbrunn

Macron will Soldaten schicken

Unterstützung für Ukraine

Kiss Taylor & Marry Katy

Video mit Travis Kelce viral

Frag die Oma

Kochen mit der TikTok-Oma

Zendaya sorgt für Aufsehen

Fashion-Show bei Dune 2

Romantiker aufgepasst!

Bridget Jones kehrt zurück