Lebender Hund in Müllcontainer

Tierdrama in Steegen in Oberösterreich! In einem Altstoffsammelzentrum hört ein Mitarbeiter leises Winseln aus einem Container für Tierkadaver. Der Mann sieht nach und entdeckt in einem verschnürten Plastiksack einen noch lebenden Schäferhund.

Das Tier ist leider dermaßen abgemagert und verwahrlost, dass der Tierarzt es einschläfern muss. Da der Hund aber gechipt gewesen ist, kann der Besitzer ausgeforscht werden. Der 29-Jährige gibt an, dass der Hund von einem Auto angefahren worden sei. Er hätte ihn für tot gehalten und daher entsorgt.

Nun ist in diesem Fall die Justiz am Zug. Die Staatsanwaltschaft Wels ordnete eine veterinärmedizinische Untersuchung an. Der 29-Jährige wird wegen Tierquälerei angezeigt.

Warum sehen alle älter aus?

Hallo Falten und graue Haare

Zusatzkosten bei Billigfliegern

Augen auf beim Buchen!

Heer: Kommt Teil-Tauglichkeit?

Jährlich fehlen 2000 Rekruten

21 Grad in Nordkanada

Rekord in nördlichster Siedlung

Bub auf Gleisen gefangen

Täter noch strafunmündig

Stmk: Fahndung nach Triebtäter

Vor 16-Jähriger onaniert

Fahrschüler dreht durch!

15-minütige Chaosfahrt

Tragödie in Freitzeitpark

Schaukel bricht auseinander