Lebendig begraben: Hilfe für Welpen

dog hund welpe puppy 611

(11.10.2017) Wie geht es den Hundewelpen, die ein Unbekannter in einem steirischen Wald lebendig begraben hat? Ein Schwammerlsucher hat ja in einem Erdloch einen Sack mit elf Hundebabys darin gefunden. Sechs Welpen haben noch geatmet, der Mann hat die Hunde sofort zu einer Tierhilfe-Station gebracht. Inzwischen sind leider zwei weitere Welpen verstorben, für die anderen vier sieht es aber gut aus.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Sie sind stark, sie essen regelmäßig und werden mit einer Wärmelampe gewärmt. Die Community ist absolut großartig. Die Tierhilfe hat über Facebook schon viele Spenden bekommen, alle helfen hier toll mit.“

Pinguine „erobern“ die Stadt

in Chicago

Holzpenis im Allgäu weg

Ersatz muss her

Neujahrskonzert findet statt

Orchester spielt ohne Publikum

Geldkassette mitgenommen

Fahndung in Wr. Neustadt

Zur Aufklärung: Vulva-Kalender

"Vielfalt zwischen Beinen"

Ungewöhnlicher Polizeieinsatz

Waschbär bricht in Modehaus ein

Schneechaos in Österreich

Dauereinsatz

Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn