Lebendig begraben: Hilfe für Welpen

(11.10.2017) Wie geht es den Hundewelpen, die ein Unbekannter in einem steirischen Wald lebendig begraben hat? Ein Schwammerlsucher hat ja in einem Erdloch einen Sack mit elf Hundebabys darin gefunden. Sechs Welpen haben noch geatmet, der Mann hat die Hunde sofort zu einer Tierhilfe-Station gebracht. Inzwischen sind leider zwei weitere Welpen verstorben, für die anderen vier sieht es aber gut aus.

Alexander Petritsch von der Steirerkrone:
“Sie sind stark, sie essen regelmäßig und werden mit einer Wärmelampe gewärmt. Die Community ist absolut großartig. Die Tierhilfe hat über Facebook schon viele Spenden bekommen, alle helfen hier toll mit.“

Covid Abwasser-Analysen

Zahlen gehen zurück

Auf Baum und Kranz verzichten?

Umfrage: Jeder zweite Mann!

87-Jährige geschlagen!

Fahndung in Mattersburg

Farbe auf Scala geschüttet

Mailand: Aktivisten in Haft

AKW Mochovce: Undichte Stelle!

Inbetriebnahme unterbrochen

Das spritzfreie Pissoir!

Forschung: SO sieht es aus!

D: Reichsbürger festgenommen

Auch Österreicher darunter

Rollerfahrer von Zug überrollt

In Wiener U-Bahn-Station