Lebendig begraben!

Zwei Kinder ersticken in Kiste

(23.09.2021) Zu einem tragischen Vorfall ist es vor kurzem in der Gemeinde Mykilske (Wolnowacha) im Osten der Ukraine gekommen. Die Mutter Swetlana P. (35) und ihr Ehemann Stanislaw (41) haben am Vormittag das Haus verlassen, um einen etwa 30 Kilometer entfernten Kartoffelacker abzuernten.

Ihre beiden Kinder Mikhail (7) und Anna (10) sind währenddessen zu Hause geblieben - ein fataler Fehler, wie sich später herausstellt. Um etwa zehn Uhr vormittags haben Eltern und Kinder noch ein letztes Mal miteinander telefoniert, bis der Kontakt abgerissen ist.

Trotzdem haben sich die Eltern keine Sorgen gemacht. Am Abend, als beide nach Hause gekommen sind, sollen sie sich erstmal Alkohol eingeschenkt haben. Nachdem der Vater sich ins Bett gelegt hat, sind bei der Mutter aber Sorgen aufgekommen. Da von den Kindern jede Spur fehlt, alarmiert die Frau die Polizei.

Die Exekutive setzt daraufhin Spürhunde ein, welche die Beamten zu einer verschlossenen Truhe in einer Kammer des Hauses geführt haben. In dieser haben die Polizisten die leblosen Körper der beiden Kinder entdeckt. Nach einer ersten Voruntersuchung war klar: Beide sind erstickt!

Aktuell wird von einem Unfall ausgegangen. Das Mädchen und der Bub sind wahrscheinlich in die Kiste geklettert, um darin zu spielen. Dann dürfte der Deckel zugefallen sein. Eine Stahllasche hat verhindert, dass man diese von innen aufmachen hätte können.

Doch ein Gewaltverbrechen kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

(PS)

ÖFB: Rücktritt von Milletich

"Mediale Negativkampagne"

Betteln mit Tieren verboten

Salzburg greift durch

Kellergassen-Bunker

Familie wird weiter befragt

SPÖ: Doskozil zurückhaltend

Lorbeeren für Hergovich

Tirol: Unpassende Spenderniere

Transplantation erfolgreich!

Pensionistin stürzt von Balkon

SLZ: Geländer war abmontiert

Geringe Impfquote=viel FPÖ

Wählerströme in Gemeinden

Rus: Militärunterricht für Kids

10-Jährige mit Sturmgewehren